Margret Bahr ist Solistin in Oratorien und Konzerten. Ihre Stimme „ist klar, fein und zart und von besonderem Timbre“, schreibt das Musikmagazin „Das Orchester“.

Sie wird über die Grenzen Deutschlands hinaus engagiert und von namhaften Musikfestivals eingeladen. Dabei arbeitet die Berliner Sopranistin mit renommierten Instrumental-Ensembles und Künstler*innen zusammen, die sich auf die Musik des Barock spezialisiert haben.

Margret Bahr studierte in Berlin und Greifswald Musik und Germanistik und ergänzte ihre gesangssolistische Ausbildung bei Prof. Adele Stolte, Doerthe Maria Sandmann, Prof. Barbara Schlick u.a.

Margret Bahr is a soloist who performs in oratorios and concerts. According to the music journal “Das Orchester”, her voice “is clear, delicate, and gentle and has an exceptional timbre.”

She has won engagements both in Germany and abroad and is invited to perform at notable music festivals. The soprano from Berlin collaborates with well-known instrumental ensembles and artists who specialize in baroque music.

Margret Bahr studied music and German language and literature in Berlin and Greifswald and rounded off her vocal training as a soloist with Prof. Adele Stolte, Doerthe Maria Sandmann, and Prof. Barbara Schlick, to name just a few.




Making-of „Morphine“ (Händel)

Margret Bahr (Sopran), Burak Özdemir (Fagott – Konzept – künstlerische Leitung), Musica Sequenza, Christian Jaeger (Tonmeister)


Der Himmel lacht

Margret Bahr (Sopran), neues barockduo berlin: Anna Barbara Kastelewicz (Violine), Arno Schneider (Cembalo, Orgel), Rainer Ahrens (Tonmeister), hänssler CLASSIC 2017

„ein berührendes Klangkunstwerk“

„perfektes musikalisches Antidepressivum“

–  das Orchester 01/2018 –

Daraus zu hören in der Radiosendung Musica Sacra (Luxemburg) am 17. September 2017: Der Himmel lacht | radio 100,7

Veröffentlicht am Format Bild